Self-Healing Heart Chakra Meditation. Woman sitting in a lotus position with right hand on

Das 7-Chakra-System oder das System der sieben Hauptchakren geht vor allem auf die Yoga-Tradition und den Hinduismus zurück, in denen sehr ausführliche Beschreibungen zu jedem Chakra überliefert sind.  Dieses System basiert auf die Beobachtung, dass im Energiesystem des Körpers sieben Haupt-Energiezentren existieren. Diese sieben Chakren durchdringen alle den physischen Körper und werden heute meist nach ihrer ungefähren anatomischen Lage bezeichnet. Die sieben Chakren sind unsichtbare Kraftzentren entlang der Wirbelsäule. Man kann sich diese als Energiewirbel vorstellen, die sich drehen wie ein Rad.  Ist ein Chakra blockiert, leiden Körper und Seele.

 

Welches Chakra ist blockiert?.

Chakra Test

0001-484545705_20210428_103824_0000.png

Your tagline fits right here...

Reibesitzbad


Es stärkt alle Unterleibsorgane und die Blase. Unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation, starke Schmerzen bei der Menstruation oder wenn die Blutung zu lange dauert – all dies kann durch das Reibesitztbad, begleitend zur ärztlichen oder heilpraktischen Behandlung, positiv unterstützt werden.

Das Reibesitzbad hat eine stark reinigende und ausgleichende Wirkung auf den gesamten Körper, insbesondere aber auf den Unterleib. Es setzt mit seiner Wirkung direkt dort an, wo im menschlichen Körper eine außergewöhnliche Fülle von Nerven und Blutgefäßen zusammentreffen, im Genitalbereich.

Das Reibesitzbad ist kein Bad, auch sollte nicht gerieben werden, wie der Name suggeriert. Es handelt sich um eine Waschung, bei der du mit einem Gästehandtuch sanft über den äußeren Genitalbereich streichst.

Dabei sitzt Du auf einem Bidet (gibt es in jedem Sanitätsgeschäft als Plastikaufsatz für die Toilette). Dieses wird mit kaltem Wasser, so kalt wie es aus der Leitung kommt, soweit angefüllt, dass der Körper über und nicht im Wasser sitzt. Weitere Variante: 2 Hocker in die Badewanne stellen. Setze dich auf einen Hocker (Brett) und lege die Füsse auf den anderen Hocke

Frauen tauchen das Tuch ins Wasser und waschen, vom Damm her beginnend, über die äußeren Geschlechtsteile, tauchen das Tuch dann wieder ins Wasser und beginnen erneut die sanfte Waschung.

  • Dauer des Reibesitzbades: mindestens 8 min, maximal 15 min.

  • Häufigkeit: einmal wöchentlich

  • Bei fieberhaften Erkrankungen oder akuten Blasenentzündunen nicht anwenden

  • Frauen wenden das Reibesitzbad nicht während der Menstruation oder während einer Schwangerschaft an.

  • Bevor Du mit dem Reibesitzbad beginnst, sollte Dein Körper warm sein. Dies kannst Du mit einer Tasse heißen Tee, Wollsocken und Bewegung unterstützen


Nach der Anwendung ist für mindestens 1 Stunde Bettruhe einzuhalten. Dabei bitte nicht lesen, Musik hören, fernsehen etc. Es hat sich aus diesem Grund bewährt, das Reibesitzbad unmittelbar vor der Nachtruhe durchzuführen ( gerne mit Wärmflasche)

Eine kleine Geschichte...


Wer bist du?

Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Menschen gingen zusammen spazieren. Die Sonne schien golden auf sie herab und umhüllte jeden Schritt mit Wärme. Der Himmel strahlte mit seinen Pastellfarben viel Ruhe und Kraft aus. Die drei waren fröhlich unterwegs und genossen ihr seltenes Beisammensein.

Da kamen sie an ein geheimnisvolles Tor mitten in der Landschaft. Die Neugier lag in ihrer Natur, weshalb sie sich schnell einig waren, dass sie hindurchschreiten würden.

Das Tor funkelte und sagte: „Bevor ihr mich durchschreitet, beantwortet mir doch alle eine Frage.“

Und zur Vergangenheit gerichtet sagte es: „Wer warst du?“
Die Vergangenheit erwiderte ohne groß überlegen zu müssen: „Eine Reisende, die aus dem Meer stammt. Denn nicht die Affen sind die nächsten menschlichen Verwandten, sondern die Fische, Würmer, Quallen und Mikroben. Alles Leben kommt aus dem Wasser."

Dann fragte das Tor die Gegenwart: „Wer bist du?“
„Viel, vieles ... Ein Mensch, ein Tier, ein Sinneswesen, ein Atemzug und Energie.“

Natürlich wollte sie auch von der menschlichen Zukunft wissen: „Wer möchtest du sein?“
Daraufhin antwortete die Zukunft: „Ich möchte Hand, Herz und Kopf sein. Eine Denkende, Fühlende und Handelnde.“

Nun fragte das Trio der Zeit im Chor: „Und wer bist du?“ Das Tor antwortete: „Ich bin die Menschlicheit, ich frage mich wer ich bin, ich frage mich wer du bist.“ 

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Das bedeutet, dass bei einer Verwendung die Quelle angegeben werden muss.

© Daniela Britzelmayr und Marina Lussi