Daniela

Hallo, ich bin Daniela. Dem Leben zugewandt. Pädagogin, Yogalehrerin, Trauerbegleiterin und Mutmacherin.

Ich helfe dir dabei, die Kunst zu entwickeln, sich in Frieden zu lassen, Kraft zu tanken und deinem Leben mehr Farbe zu verleihen. Damit du das Leben leben kannst, das zu dir passt!

Mein Leben in all seinen Farben!

Als Pädagogin arbeitete ich 7 Jahre lang in einer Wohngruppe für Menschen mit Beeinträchtigung und einer psychischen Erkrankung. Für mich war das eine sehr lehrreiche und spannende Zeit. Das Team war toll und meine Arbeit machte mir Freude. Dort lernte ich viel über das Leben – über ein verrücktes Leben, was aber im Grunde gar nicht so verrückt war, weil die Menschen einem ehrlich und natürlich begegnen. Einmal fragte ich einen Klienten, der auf mich meistens sehr zufrieden wirkte, ob er glücklich sei. Er antworte:“Ja!“ Als ich fragte, wie er das geschafft habe, antwortete er kurz und knapp - „Ist halt so!“ Beneidenswert!

 

Meine Geschichte...

Dann kam aber eine schwere Zeit für mich. Ich musste schlimme Verluste erfahren, die mir aufzeigten, dass das Leben nicht immer kontrollierbar ist. Plötzlich machte mir mein Job keinen Spass mehr - ich war empathiemüde, erschöpft und sinnentleert. Ich verstand die Welt nicht mehr. Eines Tages sagte mir ein wichtiger Mensch...Ist doch klar, dass es dir so geht, du befindest dich in Trauer. Das war der Satz, der alles änderte! Endlich konnte ich meine Gefühlswellen verstehen und einen neuen Weg gehen, der für mich vieles veränderte. Ich wechselte meine Arbeit und schenkte mir die Möglichkeit, dem Leben eine andere Richtung zu geben. Es begann eine Zeit des Lernens und des Wachstums...und ehrlich gesagt bin ich da immer noch dabei. Denn Leben bedeutet für mich auch Lernen. 

Manchmal braucht es einen Menschen, einen Satz, ein Wort, einen Blick oder eine Tat und das Leben wendet sich wieder zum Guten. Das Spüren und Verstehen mit Herz und Kopf hilft dabei.

 

Mit einer grossen Portion Angst und Neugier beschäftigte ich mich mit meiner Trauer. Ich machte die Ausbildung zur Trauerbegleiterin. Dort begegnete ich vielen beeindruckenden Menschen, Hospiz - Mitarbeiter und Seelsorger beim Katastrophenschutz, was für mich sehr bereichernd war - für mein ganzes Leben.

Trauer fühlt sich oft schwer und schmerzhaft an und gleichzeitig zeigt sie uns, dass wir liebes- und bindungsfähige Wesen sind. Verletzlichkeit ist keine Schwäche, sondern sie schenkt uns die Kraft, über uns hinauszuwachsen.

Das Interessante an dieser Zeit war, dass ich mich wieder belebt fühlte. Obwohl ich mich mit keinen einfachen Themen beschäftigte, spürte ich das pure Leben wieder. Ich bewegte mich viel in der Natur, erforschte meine Gedanken und stellte mir die Frage „Was ist mir wichtig?“ 

 

Wenn wir uns den unterschiedlichen Facetten des Lebens öffnen, mutig und ehrlich unserer Verletzlichkeit begegnen, spüren wir wieder unsere Lebenskraft.

Wenn ich das geschafft habe, dann du auch!

Die Reise ging weiter!

Für mich war klar, dass Wohlbefinden nur dann wirklich gegeben ist, wenn Seele, Körper und Geist als Einheit betrachtet werden. Durch Ausbildungen im Bereich Körperarbeit, Positive Psychologie, Yoga und Achtsamkeit erfuhr ich, dass es unglaublich wohltuendist, sich mit dem Körper zu verbinden und sich dadurch beheimatet zu fühlen. Auch den Blick auf das Gute zu richten und seine Stärken und die Stärken der anderen Menschen zu würdigen, beeinflusst unser Leben positiv.

Das Gefühl „Fühl mich wohl“ benötigt eine ganzheitliche Herangehensweise.

Das Wissen, dass wir unser Leben beeinflussen können, ist wichtig! Das menschliche Gehirn verändert sich ein lebenslang. Dein Körper und Dein Geist benötigen Bewegung und Inspirationen. Schenke sie dir!

Ich bin sehr dankbar, dass ich heute alle meine Facetten ausleben darf. Meine Arbeit kann ich eigentlich gar nicht als Arbeit bezeichnen, sondern sie ist eher eine Berufung. Als Pädagogin begleite ich junge Menschen in ihrer Entwicklung. Als Yogalehrerin und Beraterin begegne ich tollen Menschen, die den Mut besitzen, Neues zu wagen.

Das Geschenk, Menschen beim Auftanken und Aufblühen zu erleben, ist für mich sehr wertvoll.

Was mich bewegt

und ausmacht...

Nicht perfekt zu sein! Auf keinen Fall! Keine Lust auf Selbstoptimierung zu haben!

Lebenslauf

Geboren 1975

Luna Yoga - und Achtsamkeitslehrerin, Pädagogin

langjährige Erfahrungen in der Jugend – und Behindertenarbeit

Praxisausbilderin für Sozialpädagogen und Berufsbildnerin für Lernende

Diplome​


SVEB - Zertifikat Kursleiterin (Stufe 1)

Aktuell: Ausbildung zur zertifizierten Anwenderin der Positiven Psychologie

Luna – Yoga - Lehrerin Ausbildung bei der Gründerin Adelheid Ohlig (Ingrid Geiersberger)

Achtsamkeitslehrerin, bei Dr. Matthias Ennenbach, Seminarleiter und als Ausbilder für Therapeuten (BPT®) und Achtsamkeitstrainer (ASST®)

Fachweiterbildung «Stressbewältigung durch die Übung der Achtsamkeit», Zentrum für Achtsamkeit in Zürich

Trauerbegleiterin, Trauer- und Abschiedsarbeit: „Große Basisqualifizierung (GrBQ)“ - nach BVT-Standard,

Münchner Institut für Trauerpädagogik

Zahlreiche Yoga - Weiterbildungen: Faszien – Yin Yoga, geleitet von Amiena Zylla und Wolfgang Riedl, in München

Yogaphilosophie - Dr. Barbara Bötsch

Heilpflanzen in der Frauengesundheit, Zentrum der Naturheilkunde in München

Referenzen

 

Lebenshilfe Landsberg, Trauerberatung für Teams

Awo Kindergarten Oberbeuren, Achtsamkeitstage

Werkheim Uster, Gesundheitsprävention für die Mitarbeiter*innen Werkheim Uster

Yoga - Kurse für Menschen mit Beeinträchtigung